Forschung und Entwicklung

Unser Schwerpunktgebiet im Bereich Forschung

Die bioykb life science AG ist führend im Bereich von Forschung, Diagnostik und Therapie-Entwicklung bei stress- und spannungsbedingtem Haarausfall, Alopecia Contenaionalis, und von den begleitenden Schmerzirritationen auf der Kopfhaut, Trichodynie.

Ursachen von Alopecia Contentionalis

Die Haar-Matrixzellen bilden den zentralen Haarbaustoff Keratin. Sie reagieren extrem empfindlich auf Blut- und Sauerstoffmangel. Die Zellen unserer Haarwurzeln, die das Keratin produzieren, sind die Haar-Matrixzellen. Sie bilden jeden Tag etwa 35 m Kopfhaar. Dafür teilen sie sich etwa 8 mal häufiger als normale Hautzellen. Entsprechend empfindlich reagieren sie auf eine Veränderung der lokalen Stoffwechselqualität.

Stressoren und Kausalkette

Stress ist als eine der Hauptursachen für Haarausfall bekannt. Unter Stress und bei hoher Konzentration wird sehr häufig die obere Schädelmuskulatur stark angespannt.

Die Arterien und die feinsten Arteriolen, die direkt unter der Kopfhaut verlaufen und die Haarwurzeln mit Blut und Sauerstoff versorgen, werden stark zusammengepresst.

Die Versorgung der Kopfhaut und der Haarwurzeln findet über ein feines System von Arterien und hauchdünnen Arteriolen statt, die sich über das gesamte Schädeldach verzweigen. Der Blutabfluss verläuft über feinste Venulen und Venen. Diese feinsten Blutgefäße sind von einer Verspannung der oberen Schädelmuskulatur betroffen.

Konsequenzen für den lokalen Stoffwechsel

Die Blut- und die Sauerstoffversorgung (PO²) der Haarwurzeln fallen unter eine biologisch kritische Schwelle. Der Stoffwechsel der Haar-Matrixzellen kann nicht mehr richtig funktionieren.

Bei Blut- und Sauerstoff-Mangel kann DHT biologisch nicht mehr richtig verstoffwechselt werden. Es sammelt sich zusehends in den Haarwurzeln an.

Dieser Typus von Haarausfall wird wissenschaftlich Spannungshaarausfall, Alopecia Contentionalis, genannt.

 

Er tritt bei Männern und bei Frauen auf und kann gezielt diagnostiziert und therapiert werden.

 

Die Verspannung der oberen Schädelmuskulatur ist häufig verbunden mit einem Missempfinden auf der Kopfhaut, der Trichodynie. Trichodynie wird meist als Spannen, Brennen, Kribbeln im Bereich der Kopfhaut wahrgenommen.

biokyb life science AG

kybernetic research development marketing

+49/7151/3630-0

©2020 biokyb.com. Erstellt mit Wix.com